Wie alles begann...

Die Firma Georg Pinke wurde am 4. Juli 1926 durch den Gründer Georg Pinke bei der Industrie- und Handelskammer in Osnabrück eingetragen. Seit dem 9. Mai 1968 wurde die Firma beim Amtsgericht Bersenbrück im Handelsregister geführt und am 26. November 1968 auf Ludger Pinke übertragen. Im Oktober 1989 übernahm der Sohn Ludger Georg Pinke in der 3. Generation die Geschäftsleitung. Am 1. Januar 2003 firmierte die Firma um. Der Firmenname lautet jetzt Georg Pinke GmbH & Co. KG. Seit 1. Januar 2014 ist Lukas Pinke, als Installateur- und Heizungsbaumeister sowie Betriebswirt HWK zusätzlich in der Geschäftsführung tätig. Die Firma ist beim Amtsgericht Osnabrück im Handelsregister unter der Nummer HRA 7245 eingetragen. Der Standort der Firma ist seit Gründung im Jahre 1926 Neuenkirchen bei Bramsche.

Zu Anfang bestand die Firma aus den Abteilungen Schmiede, Wagenbau und Klempnerei. Im Jahre 1950 wurde die Firma Pinke vom Sohn des Inhabers, Ludger Pinke, übernommen und erweitert. Der Schmiedemeister gründete 1952 eine Maschinenbauabteilung und fertigte als Zulieferer in Lohnfertigung zunächst nur Drehteile. 1953 wurde die Abteilung weiter ausgebaut und es wurden Schweißarbeiten hauptsächlich für die Firma ATLAS – Weyhausen ausgeführt. Überwiegend wurden damals Bagger- und Kranbauteile geschweißt und Einzelteile hierfür konventionell gedreht und gebohrt.
Im Juli 1956 legte Ludger Pinke die Meisterprüfung im Landmaschinenmechaniker-Handwerk ab. Von diesem Zeitpunkt an verkaufte und reparierte er zusätzlich Landmaschinen und Traktoren, zunächst bis 1970 als Deutz- und anschließend als Same-Vertragshändler. Ebenfalls wurde in den 50-iger Jahren die Abteilung Heizungsbau gegründet.

 

Somit bestand die Firma aus den 4 Abteilungen:

• Landmaschinenverkauf und – Reparatur
• Maschinenbau
• Heizungsbau
• Klempnerei

Unter Leitung von Ludger Georg Pinke wurde der Metallbau erweitert und modernisiert. So wurde im Jahre 1992 im Bereich der mechanischen Bearbeitung die erste NC – gesteuerte Drehmaschine angeschafft. Zum jetzigen Zeitpunkt besteht der Bereich der mechanischen Bearbeitung aus mehreren CNC– Drehmaschinen, CNC – Bearbeitungszentren, konventionellen Drehmaschinen, Radial- und Standbohrmaschinen, sowie Sägeautomaten.
Der Bereich der Schweißerei besteht zurzeit aus mehreren MAG – und WIG – Handschweißplätzen. Dafür sind alles Arbeitsplätze mit 2to-Schwenkkränen und 2 Hallenkränen á 5to ausgestattet. Des weiteren können Kästen und Profile innen und außen impulsgeschweißt werden.

Die Abteilung Heizungsbau wurde ebenfalls immer mehr erweitert, so dass jetzt zusätzlich zum Heizungsbau noch Lüftungsanlagen installiert werden. Seit 1978 werden auch Gas- und Wasserinstallationen und Sanitärarbeiten durchgeführt. Die Bereiche Schornsteinsanierung, Solartechnik, Brennwerttechnik, kontrollierte Wohnraumlüftung und zentrale Staubsauganlagen werden seit Anfang der 90er installiert. Regenerative Techniken (Holz, Sonne und Erdwärme) in vielfältigen Varianten sind in den letzten Jahren mehr und mehr ausgeführt worden.

Seit April 2004 beschäftigen wir uns mit der Kraftwärmekopplung (KWK) intensiv und seit dem Frühjahr 2005 haben wir die Regionalvertretung der Firma SenerTec. Zur Zeit werden von uns über 150 Anlagen betreut.

Im Zuge der Umsiedlung wurde im Mai 1998 die Landmaschinenabteilung aufgelöst und im April 1999 mit dem Bau des neuen Firmengebäudes begonnen.

Der Neubau umfasst das Verwaltungsgebäude mit 300 qm, inkl. einer 80 qm großen Badausstellung, sowie das Sanitär- und Heizungslager mit 180 qm und der Maschinenbau mit 1440 qm Grundfläche. Der Maschinebau umfasst zwei Hauptbereiche: Die mechanische Bearbeitung von Einzelteilen und Baugruppen und das Herstellen von Schweißbaugruppen als Einzel- und Serienteilfertigung. Am 21. Februar 2000 wurde nach knapp einjähriger Bauphase die neuen Räumlichkeiten bezogen und im Juni offiziell eingeweiht. Die Erweiterung des Maschinenbaubereiches (540 qm) wurde 2008 abgeschlossen.

Zurzeit beschäftigt die Firma Pinke 21 Mitarbeiter. Darunter befinden sich 1 Meister im Heizungsbau- u. Installateur-Handwerk, 2 Techniker, 2 Büroangestellte, 2 Kundendienstmonteure, 11 Facharbeiter und 3 Auszubildender. Der Maschinenbau umfasst 7 Mitarbeiter.

 
Impressum  |  Datenschutz  |  AGB

Kontakt

Georg Pinke GmbH & Co. KG
Uhlenbrock 17
49586 Neuenkirchen

Telefon: 05465 920-10
Telefax: 05465 920-128
E-Mail: pinke@pinke.net

24-Stunden Notdienst

Wir stehen Ihnen für Notfälle 24 Stunden am Tag zur Verfügung.
05465 92010